Peter Schorn mag Wasser und hasst Gardinen und Kundenkarten. Er liebt
das Reisen und die Bilder. Im Kopf und in echt. Wäre er nicht Schauspieler, dann wäre er vielleicht Kameramann geworden. Oder Schlagzeuger. Oder Mahout. Ziemlich sicher nicht Arzt und ganz sicher nicht Finanzberater.

Denn was gibt es Schöneres, als das Spielen zum Beruf zu machen...



...auf der Tschumpus-Freilichtbühne:
Das Jahr des Oktopus
von Peter Schorn, Eva Kuen und Lukas Lobis

Von 25. Juni bis 27. August im Brixner Tschumpus